Quality Guide 2.0

 Aktualisierte und erweiterte Neuauflage des Quality Guides zur Qualitätssicherung in der Möbelindustrie

Vor 10 Jahren gründete sich der Initiativkreis 3D-Frontenfertigung mit dem Ziel, den gestiegenen Qualitätsanforderungen bei der Handhabung und Verarbeitung der einzelnen Materialkomponenten zu 3D-Möbelfronten sowie den notwendigen Prozessschritten für einen optimalen Fügeprozess kontinuierlich Rechnung zu tragen. Folienbeschichtete 3D-Möbelfronten sind in der Möbelindustrie weit verbreitet und das Thema Möbelfolie anbringen bzw. Möbelfolie verarbeiten führt immer wieder zu Herausforderungen in der Branche.

 Namhafte Unternehmen beteiligt

Zehn branchenführende Unternehmen, die zusammen den Initiativkreis 3D-Möbelfronten unter dem Dach des Industrieverband Klebstoffe und des Industrieverband Kunststoffbahnen bilden, haben den seit 2009 bestehenden Quality Guide in den letzten Monaten überarbeitet und aktualisiert sowie um das Kapitel „Qualitätssicherung und Kontrolle“ ergänzt. Entstanden ist so der Quality Guide 2.0, eine erweiterte und ergänzte Neuauflage, die den heutigen Marktanforderungen entspricht. Auf 36 Seiten wird praxisrelevantes Know-how rund um die Fertigung von 3D-Möbelfronten vermittelt. Es werden alle relevanten Komponenten der gesamten Prozesskette sowie mögliche Einflussfaktoren genannt und brauchbare Handlungsempfehlungen für die Praxis gegeben.

Bei der Entstehung des Quality Guides wirkten folgende Mitglieder des Initiativkreises mit: BASF, Bürkle, Continental, Covestro, FB-Möbeltüren, H.B. Fuller, Henkel, Jowat, Renolit, Wemhöner.

Herausgegeben wird der Quality Guide vom Industrieverband Klebstoffe e. V. und vom Industrieverband Kunststoffbahnen e. V. und orientiert sich mit an der Din 2304-1 

 Initiativkreis verfolgt Themen weiter

Es ist geplant, den Initiativkreis fortzuführen und die Themen wie z.B. „Möbelfronten folieren“ weiterzuverfolgen. Dadurch werden auch zukünftig Folien- und Oberflächen-Themen bearbeitet. Sowie werden in Zukunft vermehrt technische und qualitative Maßnahmen diskutiert werden. Der Quality Guide wird dann entsprechend erweitert bzw. um themenbezogene Hefte ergänzt.

Hier gibt´s den Quality Guide